2014, Berlin, 30 000 Menschen fordern: Stoppt Agrarindustrie!

tl_files/agrarwende/content/aktuelles/Aktionen/WHES jan 2014/whes14_300x250web.jpgDie Veranstalter kritisierten besonders das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP). „Hinter verschlossenen Türen verhandelt die EU-Kommission über ein Freihandelsabkommen, das Bauern und Verbrauchern gleichermaßen schadet. Die große Mehrheit der Menschen will keine Chlorhühnchen, kein Hormonfleisch und keine Gentechnik durch die Hintertüre“, sagte Fritz. Genau das drohe aber, wenn das geplante Freihandelsabkommen abgeschlossen wird. 

Aufgerufen zu der Demonstration hatte das „Wir haben es satt!“-Bündnis aus über 100 Organisationen, darunter Bäuerinnen und Bauern, ImkerInnen, Natur-, Tier- und VerbraucherschützerInnen, Entwicklungsorganisationen und Erwerbsloseninitiativen.

Bei Wir-haben-es-satt! finden sich neben oben stehender Erklärung der VeranstalterInnen und dem Dank an die zahlreichen HelferInnen die Statements zahlreicher Beteiligter und der Pressespiegel aus dem Jahr 2014.

« Zurück

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelles

Handwerkeraufruf zur Demo WIR HABEN ES SATT

Die soziale und die ökologische Frage zusammen bringen, ABER wie? Lest gern nachstehenden Handwerkeraufruf …

Weiterlesen »

Demo, 21.1., Berlin: Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!

tl_files/agrarwende/content/aktuelles/WHES/WHES Demo 2017/Mail-Anhang.jpg
Am 21. Januar demonstrieren wir – Bäuerinnen und Bauern, LebensmittelhandwerkerInnen und kritische KonsumentInnen – zum siebten Mal gemeinsam für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel. Im Jahr der Bundestagswahl wollen wir die Agrar- und Ernährungswende zum zentralen politischen Thema machen. Bist du dabei?

Weiterlesen »