Gülleflut in Niedersachsen stoppen

Verbände fordern Masterplan für sauberes Grundwasser, Flüsse und die Nordsee

Anlässlich der Herausgabe des Nährstoffberichtes des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums fordern BUND, NABU und Greenpeace ein effektives Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Nährstoffüberschüsse und einen Masterplan zur Beendigung der Gülleflut in der Weser-Ems Region.

Nach wie vor erfüllen 98% der niedersächsischen Fließgewässer den europäischen Standard guter Gewässerqualität nicht und auf über 50% der Landesflächen liegt die Nitratbelastung des Grundwassers über dem Grenzwert. Insbesondere in den Gebieten mit einem hohen Aufkommen von Intensivtierhaltung und Biogasanlagen ist die Lage dramatisch. Eine zentrale Forderung der Verbände ist daher die Tierhaltung wieder an die vor Ort zur Verfügung stehende landwirtschaftliche Fläche anzupassen. 

Lesen Sie hierzu:

Gemeinsame Pressemitteilung von BUND, NABU und Greenpeace

« Zurück

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.