Demonstrationen in Hamburg und Düsseldorf: MARCH AGAINST MONSANTO/ BAYER

Samstag, 19.05.2018, 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Der MARCH AGAINST MONSANTO ist ein 2013 ins Leben gerufener weltweiter Protestmarsch gegen Monsanto & Co. Der Protest richtet sich gegen alle Umweltsünden und Menschenrechtsverletzungen, die mit Monsanto/Bayer und ähnlichen Agrar- und Chemie-Riesen (z.B. BASF, Syngenta, DuPont, Dow, ChemChina) in Verbindung gesetzt werden: Regenwaldabholzung, Landgrabbing, die Vertreibung indigener Völker, den Aufkauf kleinbäuerlicher Betriebe, Fusionen von Mega-Konzernen, Nahrungsmittel-Monopole, Patente auf Saatgut, gentechnisch verändertes Saatgut und gentechnisch veränderte Lebensmittel, Breitbandherbizide wie Glyphosat, Wasser- und Luftverschmutzung und nicht zuletzt gegen das Bienen- und Artensterben ...

 

HAMBURG: Hachmannplatz, Hamburg HBF, Start: 14:00 Uhr

DÜSSELDORF: Graf-Adolf-Platz 40213 Düsseldorf, Start: 11:00 Uhr

« Zurück

Aktuelles

Boden ist keine Ware!

In Zeiten niedriger Zinsen und viel freiem Kapital stellen landwirtschaftliche Böden eine sichere Anlagemöglichkeit dar. Der Verkehrswert der knappen Ressource steigt seit einiger Zeit kontinuierlich an. Bereits heute werden ein Drittel der gehandelten landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland nicht von Landwirten gekauft. Böden sind längst Gegenstand von Spekulation....

Weiterlesen »

Gülleflut in Niedersachsen stoppen

Anlässlich der Herausgabe des Nährstoffberichtes des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums fordern BUND, NABU und Greenpeace ein effektives Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Nährstoffüberschüsse...

Weiterlesen »