2 tägiger Basis-Kurs Solidarische Landwirtschaft

Freitag, 10.08.2018, 15.00 Uhr bis Sonntag, 12.08.2018, 14.00 Uhr

Basis-Kurs Solidarische Landwirtschaft

 

Was ist Solidarische Landwirtschaft?

Wie funktioniert diese Wirtschaftsart?

Was daran ist mehr als Direktvermarktung?

Wie kann ich eine Solidarische Landwirtschaft starten?

Wie funktioniert es bereits bei Anderen?

 

Auch in diesem Jahr bietet das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft wieder einen Basis-Kurs an.

Der Kurs richtet sich an interessierte Einsteiger (Erzeuger und Verbraucher) sowie Netzwerker und Menschen, die sich in ihrem beruflichen Kontext fortbilden wollen und sich eine andere Verbindung zwischen den Landbewirtschaftenden und den Verbrauchern wünschen.

Neben einer fundierten Einführung in die Wirtschaftsform Solawi geht es in dem Kurs ganz praktisch um Planung und Aufbau eines Solidarhofes. Die Auseinandersetzung mit den grundlegenden Prozessen und Faktoren ermöglicht es den TeilnehmerInnen, anschließend selbständig eine Solawi zu gründen. Gemeinsam und anhand eurer Fragen und Interessen wollen wir an diesem Wochenende die Grundlagen von Solawi theoretisch und praktisch kennenlernen.

 

Ort: Solawi Hof Tangsehl (Tangsehl 2, 21369 Nahrendorf)

Anmeldung bis 27.07.2018 unter anmeldung@solidarische-landwirtschaft.org

« Zurück

Aktuelles

Boden ist keine Ware!

In Zeiten niedriger Zinsen und viel freiem Kapital stellen landwirtschaftliche Böden eine sichere Anlagemöglichkeit dar. Der Verkehrswert der knappen Ressource steigt seit einiger Zeit kontinuierlich an. Bereits heute werden ein Drittel der gehandelten landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland nicht von Landwirten gekauft. Böden sind längst Gegenstand von Spekulation....

Weiterlesen »

Gülleflut in Niedersachsen stoppen

Anlässlich der Herausgabe des Nährstoffberichtes des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums fordern BUND, NABU und Greenpeace ein effektives Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Nährstoffüberschüsse...

Weiterlesen »