Umzingelung des niedersächsischen Landtags

Am 10. November 2012 bei der Agrardemonstration in Niedersachsen haben wir gesagt, wir kommen wieder.

Am Dienstag, 8. Januar 2013 wollen wir den Landtag umzingeln. Wir werden die agrarpolitische Brennpunkte in Niedersachsen aufzeigen und danach die neue agrarpolitische Landkarte mit unseren Forderungen an die neue Landesregierung enthüllen.

Seid dabei!

Bürger und Bauern Hand in Hand für eine neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen.

Wir fordern:

• artgerechte Tierhaltung

• faire Preise und Marktregeln

• soziale Arbeitsbedingungen in der Ernährungsbranche

• Mindesteinkommen, damit sich alle faire Lebensmittel leisten können

• Stärkung des Ökolandbaus

• Klima- und umweltverträgliche Landwirtschaft

• Vielfalt statt Monokulturen

• bäuerliche und ökologische EU-Agrarreform

• gentechnikfreie Saatgut- und Lebensmittelerzeugung

• Solidarität mit den Kleinbauern in Afrika, Asien und Lateinamerika

Treffpunkt: Dienstag, 8. Januar 2013, vor dem Landtag Hannover (Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz)

Start und letzte Vorbereitungen 17:00 Uhr. Dauer: insgesamt max. 2 Stunden

Kommt zahlreich! Bitte bringt ein Teelicht im Glas mit - damit wir gemeinsam VOR der Landtagswahl noch mal ein gemeinsames agrarpolitisches Zeichen setzen!

Die Umzingelung hat erfolgreich sttagefunden, hier geht es zur Pressemitteilung.

Aktuelles

Boden ist keine Ware!

In Zeiten niedriger Zinsen und viel freiem Kapital stellen landwirtschaftliche Böden eine sichere Anlagemöglichkeit dar. Der Verkehrswert der knappen Ressource steigt seit einiger Zeit kontinuierlich an. Bereits heute werden ein Drittel der gehandelten landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland nicht von Landwirten gekauft. Böden sind längst Gegenstand von Spekulation....

Weiterlesen »

Gülleflut in Niedersachsen stoppen

Anlässlich der Herausgabe des Nährstoffberichtes des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums fordern BUND, NABU und Greenpeace ein effektives Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Nährstoffüberschüsse...

Weiterlesen »